Zu hohe Arbeitsbelastung für Ausserrhoder Schulpräsidenten

Der durchschnittliche Ausserrhoder Schulpräsident bleibt nur 2,2 Jahre im Amt. Im Vergleich mit den Kantonen Thurgau und St. Gallen ist das wenig. Die Konferenz der Schulpräsidenten prüft nun Lösungen wie beispielsweise Sekretariate, welche die Schulpräsidenten entlasten könnten.

Weitere Themen:

  • Der Bau des islamischen Begegnungszentrum in Egnach verzögert sich wegen diverser Rekurse
  • Die Kantonsspitäler der Kantone Glarus und Graubünden arbeiten enger zusammen
  • Die Hagelabwehr Ostschweiz hat die Probleme mit den Raketen auf Abwegen gelöst
  • Die Schirmfirma Strotz aus Uznach ist die einzige, die bis heute überlebt hat

Moderation: Sandra Schönenberger, Redaktion: Fabienne Frei