200 geprüfte Veranstaltungen, Kurzarbeit und ein Aufruf

Der Kanton Luzern hat am Sonntag über die aktuelle Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus informiert und gleichzeitig die Bevölkerung erneut sensibilisiert: Auf Händeschütteln sowie Küsschen solle man verzichten und nicht voreilig die Notfallstationen aufsuchen.

Ein Händedruck zweier Personen.
Bildlegende: Beim Händeschütteln werden nicht selten Infektionen übertragen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • UR: Langläufer Roman Furger beschert der Schweizer Männerstaffel beim Weltcuprennen in Lathi den zweiten Platz.
  • UR: Romed Aschwanden, der Geschäftsführer des neuen Instituts «Kulturen der Alpen» spricht über die anstehenden Forschungsprojekte und die Ideen der Bevölkerung.
  • NW: Das 17-jährige Skitalent Delia Durrer tritt erstmals bei der Junioren-WM an. Ihre Vorfreude ist gross.

Redaktion: Silvan Fischer