24-Stunden-Verkauf im Bahnhof Luzern

Die SBB richtet den Bahnhof Luzern auf "Nachtschwärmer" aus. Der Lebensmittelladen "Aperto" hat an den nächsten vier Wochenenden seine Take-Away-Theke während 24 Stunden geöffnet. Mit dem Versuch soll geklärt werden, ob für die erweiterten Öffnungszeiten ein Bedürfnis besteht.

Weiter in der Sendung:

  • Stadtzuger FDP nominiert 3 Stadtratskandidaten
  • Zentralschweizer Fussballfans feiern Schweizer Sieg
  • Obwalden führt Berufsvorbereitung für Schüler weiter   

Beiträge

  • Verpflegung für Nachtschwärmer

    Was in Zürich ankommt soll auch in Luzern erfolgreich sein: der 24-Stunden-Verkauf im Bahnhof. Der Lebensmittelladen «Aperto» im Bahnhof Luzern hat an den nächsten vier Wochenenden seine Take-Away-Theke während 24 Stunden geöffnet.

    Mit dem Versuch will die SBB und die «Aperto»-Betreiberin Alimentana Shops AG klären, ob für die erweiterten Öffnungszeiten ein Bedürfnis besteht. Als Zielkundschaft werden laut Mitteilung die Reisenden der Wochenendnachtzüge zwischen Luzern und Zürich sowie sonstige Passagiere bezeichnet. Alkoholhaltige Getränke werden nicht verkauft.

    Tuuli Stalder

  • Stadtzuger FDP mit drei Stadtratskandidaten

    Die FDP hat am Mittwochabend den amtierenden Stadtrat Ivo Romer, den FDP-Fraktionschef im Grossen Gemeinderat, Karl Kobelt sowie die Beraterin Chris Oeuveray Kay nominiert. Ausserdem will die FDP das Stadtpräsidium angreifen.

    Die Versammlung hat Karl Kobelt als Gegenkandidat zu Stadtpräsident Dolfi Müller nominiert. Gewählt wird in Zug anfangs Oktober 2010.

Moderation: Marlies Zehnder