Anträge gegen Massentourismus kommen an die Geister-GV der Rigi

Die Generalversammlung der Rigi Bahnen entscheidet im Mai darüber, ob die Anzahl der Fahrgäste runtergesetzt und die Touristen-Gruppen beschränkt werden sollen. Das verlangt der Antrag von mehreren Aktionären.

Bähnli auf die Rigi
Bildlegende: Kritische Aktionäre wollen die Anzahl Touristen auf der Rigi beschränken. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Verkehrsbetriebe Luzern und die Zugerland Verkehrsbetriebe verkehren ab dem 4. Mai wieder mit dem Normalfahrplan.
  • Die Zentralschweizer Bildungsdirektoren wollten sich nicht auf eine gemeinsame Corona-Strategie bezüglich Zeugnisse ohne oder mit Noten einigen.
  • Ferienlager und Ferienpässe in der Zentralschweiz sind nach wie vor unsicher, ob sie in den Sommerferien stattfinden können.

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Michael Zezzi