Arth legt Grundstein für neues Altersheim

Die Stimmberechtigten von Arth wollen die Planung eines neuen Alters- und Pflegheimes im Gebiet Chilenfeld.

Die Artherinnen und Arther haben an der Urne klar Ja zum entsprechenden Landkauf für 2,15 Millionen Franken gesagt und auch dem Planungskredit von rund einer halben Million Franken zugestimmt. Ein Neubau ist gemäss der Gemeinde die beste Option, da das bisherige Alters- und Pflegheim Hofmatt zu klein wird und aus Gebäudeschutzgründen eine Sanierung schwierig wäre.

Weiter in der Sendung:

  • Sonntagsgast: Roger Ulrich, LFK-Präsident und höchster Luzerner Fasnächtler
  • Springreiter Pius Schwizer springt mit Weltspitze mit
  • Skifahrerin Dominique Gisin bleibt für Olympia optimistisch
  • Zuger und Nottwiler Handballerinnen im Cup-Halbfinal

Beiträge

  • Arth kann neues Altersheim planen

    Die Stimmberechtigten von Arth wollen die Planung eines neuen Alters- und Pflegheimes im Gebiet Chilenfeld.

    Die Artherinnen und Arther haben an der Urne klar Ja zum entsprechenden Landkauf für 2,15 Millionen Franken gesagt und auch dem Planungskredit von rund einer halben Million Franken zugestimmt. Ein Neubau ist gemäss der Gemeinde die beste Option, da das bisherige Alters- und Pflegheim Hofmatt zu klein wird und aus Gebäudeschutzgründen eine Sanierung schwierig wäre.

  • Der höchste Luzerner Fasnächtler

    Der Herr über die Stadtluzerner Fasnachtsbälle, Umzüge und Strassenfasnacht heisst Roger Ulrich. Der 41jährige Rechtsanwalt ist Präsident des Luzerner Fasnachtskomitees LFK.

    Er plädiert in unserem Sonntagsgespräch für viel Narrenfreiheit, gesunden Menschenverstand auch an der Fasnacht und er freut sich rüüdig auf die rüüdigen Tage.

    Karin Portmann

  • Der höchste Luzerner Fasnächtler

    Der Herr über die Stadtluzerner Fasnachtsbälle, Umzüge und Strassenfasnacht heisst Roger Ulrich. Der 41jährige Rechtsanwalt ist Präsident des Luzerner Fasnachtskomitees LFK.

    Er plädiert in unserem Sonntagsgespräch für viel Narrenfreiheit, gesunden Menschenverstand auch an der Fasnacht und er freut sich rüüdig auf die rüüdigen Tage.

    Karin Portmann

  • Dominique Gisin nach Knieoperation wieder am Start

    Die Engelbergerin Dominique Gisin hat in St. Moritz, kurz nach ihrer Knieoperation, wieder ein Comeback gegeben. Sie startete in Abfahrt und Super-G. Obwohl sie noch moderat fuhr, ist sie voll Hoffnung für die Olympischen Spiele in Vancouvre.

    Bernhard Schaer

Moderation: Karin Portmann