Asylunterkunft in Sempach auf gutem Weg

Die Bevölkerung von Sempach ist an einer öffentlichen Informationsveranstaltung über die vorübergehende Unterbringung von Asylsuchenden informiert worden.

Im Zivilschutzzentrum Allmend in Sempach sollen ab Herbst rund 20 bis 25 Asylsuchende untergebracht werden. Die Sempacherinnen und Sempacher zeigten sich kritisch, aber auch offen. Man müsse Hand bieten, hat es aus dem Plenum geheissen, habe aber auch gemischte Gefühle.

 

Weiter in der Sendung:

  • Kein Verbot für Sexualkunde an den Zuger Schulen
  • Die Urnerin Trix Zgraggen ist zum härtesten Velorennen der Welt gestartet

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Christian Oechslin