Aus für Zuger Gleichstellungskommission

Die Zuger Kommission für Chancengleichheit von Mann und Frau muss ihre Arbeit nach 12 Jahren einstellen. Das Kantonsparlament hat am Donnerstag mit hauchdünner Mehrheit eine Weiterführung in zweiter Lesung abgelehnt.

Mit dem Verzicht auf die Kommission, die es seit 1998 gibt, spart der Kanton Zug jährlich 160'000 Franken.

Weiter in der Sendung:

  • Obwalden will neuen Bettentrakt mit Sondersteuer finanzieren
  • Schwyzer Jäger sind dieses Jahr erfolgreich gewesen

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Marlies Zehnder