Bankpräsident wird entlastet, gibt aber auch Fehler zu

Der Präsident der Schwyzer Kantonalbank, Kuno Kennel, tritt per sofort zurück, «um Ruhe in die Bank» zu bringen. Der parlamentarische Untersuchungsbericht entlastet den Bankchef. Kuno Kennel gibt aber zu: «Das Beratungsmandat hätte ich offenlegen sollen, das war rückblickend ein Fehler.»

«Es war rückblickend ein Fehler»
Bildlegende: «Es war rückblickend ein Fehler»

Weiter in der Sendung:

  • 100 Jahre Geschichte(n): Die jubilierende Viehzuchtgenossenschaft Wolfenschiessen zeigt, wie sich Zucht und Kühe in einem Jahrhundert verändert haben
  • Das Blasorchester Aulos steht vor grosser Jubiläumstournee; federführend ist eine Luzernerin

Moderation: Beat Vogt, Redaktion: Thomas Heeb