Basketballerin geht für Kopftuch vor Gericht

Die Luzerner Basketballspielerin Sura Al Shawk will als muslimische Sportlerin ein Kopftuch tragen dürfen.

Der Basketballverband hat ihr dies verboten, nun will die 19jährige Gymnasiastin voraussichtlich vor Gericht gehen. Ihr Anwalt, der grüne Zürcher Nationalrat Daniel Vischer, geht von einem übermässigen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte aus.  

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Määs mit 350'000 Besucherinnen und Besuchern
  • Premièrenkritik der 'Fledermaus' am Luzerner Theater
  • Der FCL Luzern ist im Cup weiter
  • Ariella Kaeslin schaut nach WM-Jubel bereits auf Olympia

Beiträge

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Karin Portmann