Becherwerfer hat sich gestellt

Der FCL-Anhänger, der beim gestrigen Match einem GC-Spieler einen Becher an den Kopf geworfen hat, hat sich selber gemeldet. Nach seiner Aussage sei der Becher noch zu einem Drittel mit Bier gefüllt gewesen. Er erhält ein zweijähriges Stadionverbot und eine Busse.

Die weiteren Themen:

  • Bergbahnen: Massiver Rückgang von ausländischen Gästen
  • Hochwasser-Drama: Noch bis morgen wird intensiv gesucht

Beiträge

Moderation: Marlies Zehnder