Cham Paper Group rutscht tief in die roten Zahlen

Der Spezialpapier-Hersteller Cham Paper ist 2011 tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz ging zurück und die Jahresrechnung schliesst mit einem Verlust von gut 90 Millionen Franken. Ein Grund dafür waren die Restrukturierungskosten nach dem Abbau von rund 200 Stellen.

Weiter in der Sendung:

  • Obwalden regelt Schutz und Nutzung der Moorlandschaft Glaubenberg
  • Schwyzer SVP hat bei den Kantonsratswahlen Wähleranteile eingebüsst

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Thomas Heeb