Das KKL soll eine finanzielle Sicherheit vom Kanton bekommen

Die Regierung des Kantons Luzern beantragt dem Parlament eine Bürgschaft von maximal neun Millionen Franken für das Kunst- und Kongresszentrum in Luzern. Der Betrag soll sicherstellen, dass das Haus nicht in finanzielle Nöte gerät wegen der langwierigen Dachsanierung.

Dicht unter dem Dach des Kunst- und Kongresszentrums Luzern.
Bildlegende: Noch immer ist unklar, wer die Sanierung des KKL-Dachs bezahlen muss. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Luzerner Regierung möchte dem Hochschulkonkordat beitreten
  • Der Zuger Stadtrat beantragt 12 Millionen Franken für die Sanierung der Gebäude am Kolinplatz

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Peter Portmann