Der Kanton Luzern probt den Erdbeben-Notfall

Die kantonale Führungsunterstützung des Kantons Luzern probt aktuell den Ernstfall. In einer 32-Stunden-Übung werden die Abläufe bei einem Erdbeben mit Verletzten besprochen. Dass die Übung zeitgleich zu den Ereignissen in Japan stattfindet, sei Zufall, heisst es beim Kommando auf Anfrage.

Weiter in der Sendung:

  • Stadt Zug: Neue Tarife für schulergänzende Betreuung
  • Obwalden: Firma produziert Strom aus Balkongeländern

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Dario Pelosi