Der Schwingsport hat ein Luxusproblem

Der Schwingsport ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Aus Sicht von Paul Vogel, dem Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbandes sollten künftige Eidgenössische Feste aber nicht mehr grösser werden. Der 56-jährige Ruswiler ist seit März 2014 der höchste Schwinger. 

Paul Vogel besucht als Obmann viele, aber nicht alle Schwingfeste.
Bildlegende: Paul Vogel besucht als Obmann viele, aber nicht alle Schwingfeste.

Weiter in der Sendung:

  • Pilzsammler am Stanserhorn tödlich verunglückt
  • FC Luzern ist im Schweizer Cup eine Runde weiter
  • Sandrine Müller aus Steinhausen läuft beim OL an die Spitze