Die Kandidatur von Peter Krummenacher stürzt Linke in Dilemma

Die Wahlen im Kanton Obwalden versprechen spannend zu werden. Für den einzigen Sitz im Nationalrat kandidieren die SVP-Parteipräsidentin Monika Rüegger, der ehemalige FDP-Gemeinderat Marco De Col und Peter Krummenacher, Jurist und Weinbauer. Seine Tätigkeit als Berater für Reiche wird kritisiert.

Peter Krummenacher wird von einem überparteilichen Komitee ins Rennen geschickt.
Bildlegende: Peter Krummenacher wird von einem überparteilichen Komitee ins Rennen geschickt. SRF

Weiter in der Sendung: 

  • In Marbach finden die Grasski-Weltmeisterschaften statt. 
  • Der Kanton Uri erhöht die Anzahl Französisch-Lektionen auf der Oberstufe von 4 auf 5 pro Woche. 
  • Bundesgerichtsentscheid: Das Nidwaldner Obergericht hat einem Häftling unrechtsmässig Geld beschlagnahmt.
  • Der Dirigent des Luzerner Sinfonieorchesters, James Gaffigan hört Ende 2021 auf. 

Moderation: Lea Schüpbach, Redaktion: Sämi Studer