Die Stadt Luzern ist zu wenig gerüstet für einen Stromausfall

In der Stadt lebt es sich zwar grundsätzlich sicher. Zu diesem Schluss kommt der neue Sicherheitsbericht. Doch muss die Stadt klären, wer bei einem grossen Stromausfall oder Strommangel verantwortlich ist – und welche Massnahmen im Ernstfall ergriffen werden müssten.

Ein Sicherungskasten.
Bildlegende: Die Defizite im Bereich Stromausfall sind in der Stadt Luzern seit drei Jahren bekannt. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • NW: Gregor Schwander, der Gemeindpräsident von Stans, tritt im Frühling 2020 nicht mehr zu den Wahlen an.
  • LU: Die geplante Überbauung an der Eichwaldstrasse in Luzern ist einen Schritt weiter: Das Siegerprojekt für die 55 Wohnungen sowie die Gewerberäume ist bestimmt.

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Michael Zezzi