Die Zuger SVP peilt zweiten Regierungsratssitz an

Dabei steigt die SVP wenig überraschend mit dem amtierenden Baudirektor Heinz Tännler ins Rennen. An zweiter Stelle der Liste figuriert der Parteipräsident und Kantonsrat Stephan Schleiss.

Weiter in der Sendung:

  • Der grüne Zuger Nationalrat Joe Lang fordert Steuergelder für die Opfer der Ölkatastrophe
  • Feusisberg protestiert gegen die Streichungen beim Ausbau des Bahnhofes Biberbrugg
  • Grünes Licht hingegen gibt es für den Neubau der Blattenbrücke in Malters
  • In Muotathal soll der einheimische Dialekt in der Schule speziell gefördert werden

Beiträge

  • Die Zuger SVP portiert für die Regierungsratswahlen ihren Part...

    Zuoberst auf der SVP-Regierungsratsliste figuriert der amtierende Baudirektor Heinz Tännler. Ebenfalls doppelt aufgeführt wird Parteipräsident und Kantonsrat Stephan Schleiss. Er soll für die SVP einen zweiten Regierungsratssitz holen. Die Zuger Gesamterneuerungswahlen finden am 3.

    Oktober statt.

    Radka Laubacher

  • Joe Lang fordert Schweizer Steuergelder für die Opfer der Ölka...

    Der grüne Zuger Nationalrat fordert in seinem Vorstoss, dass Schweizer Steuergelder für die Opfer der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko verwendet werden. Joe Lang denkt dabei an die Bundessteuern, welche Transocean und ihre Betreiberin BP dem Bund abliefern.

    Transocean hat ihren Sitz im zugerischen Steinhausen - BP einen Nebensitz.

  • Feusisberg protestiert gegen die Streichungen beim Ausbau Bibe...

    In einer Protestnote klagt der Feusisberger Gemeinderat die Südostbahn SOB an, sie habe am falschen Ort den Sparhebel angesetzt. Die SOB will auf WC-Anlagen und die direkte Fussgängerverbindung verzichten.

    Abstriche beim Ausbau des Bahnhofes Biberbrugg wurden nötig, da der Schwyzer Kantonsrat beschlossen hatte nichts an die Mehrkosten zu zahlen.

  • Muotatahler Dialekt soll an den Schulen gefördert werden

    Der Verein Giigebank hütet das Muotathaler Kulturgut und ist nun bei der Schulleitung vorstellig geworden. Der leicht singende Muotathaler Dialekt mit vielen speziellen Ausdrücken soll in der Schule speziell gefördert werden. Dabei stiess der Verein bei der Schule auf offene Ohren.

    Dies im Rahmen spezieller Projektwochen oder im Fach Mensch und Umwelt. Weitere Abklärungen sind nun am laufen.

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Karin Portmann