Drogen-Einsatz der Polizei in Wohnung endet mit Suizid

Die 65-jährige Schweizerin, die sich in Malters während 17 Stunden mit Waffengewalt gegen eine Hausdurchsuchung gewehrt hatte, erschoss sich selber im Badezimmer, als die Polizei das Haus stürmte. Der Sohn der Frau war zuvor wegen eines Drogenfalls verhaftet worden.

Ein Polizist der Luzerner Polizei an einer Strassensperre.
Bildlegende: Während des Polizeieinsatzes in Malters wurde die nahe gelegene Kantonsstrasse für längere Zeit gesperrt. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Asyl-Schulen sind Umbruch - im Sommer müssen wohl neue Klassen eröffnet werden.
  • Maturandin Nadia Meyer hat Bienen dressiert - und wurde nun dafür ausgezeichnet.

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Silvan Fischer