Ehemaliger Luzerner Amtschef liess sich bestechen

Ein Informatikchef des Kantons Luzern hat sich bei Beschaffungsaufträgen der Bestechung schuldig gemacht. Das Kriminalgericht verurteilte den ehemaligen Staatsbediensteten zu einer Freiheits- und einer Geldstrafe jeweils zwei Jahre auf Bewährung. Der Beschuldigte akzeptiert das Urteil nicht.

Ein Mann schaut auf sein Tablet.
Bildlegende: Die unlauteren Provisionen sollen in den Jahren 2010 und 2011 geflossen sein. Imago

Weiter in der Sendung:

  • 800 kleine und grosse Fasnächtler am «Chender-Monster»
  • FCL ist zuversichtlich vor der Cup-Partie gegen Aarau
  • «Gseid isch gseid»: Die Worte des Monats Februar

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Christian Oechslin