Ein Blick hinter das sanierungsbedürftige Kloster in Arth

Das Kloster in Arth ist 1682 gebaut worden. Die Kapuziner haben vor zwölf Jahren das Kloster verlassen, übernommen hat es die syrisch-orthodoxe Kirche von Antiochien. Der bauliche Zustand des Klosters ist schlecht: Für die Sanierung ist das Kloster auf der Suche nach Spenden.

Weiter in der Sendung:

  • Das Projekt 'Speranza' ist erfolgreich
  • Das neue Semester der Seniorenuniversität in Luzern hat angefangen

Beiträge

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Tuuli Stalder