Ein Musical mit Schweizer Hits auf der Luzerner Allmend

Das Musical «Heiweh-Fernweh» mit Songs von Gölä, Bligg, Steff la Cheffe und co. soll gegen 30'000 Leute anziehen. Produzent Werner Grossniklaus sagt: «Luzern könnte sich zu einer Musical-Stadt entwickeln.»

Die Darstellerinnen und Darsteller des neuen Musicals Heiweh-Fernweh.
Bildlegende: Eines der Aushängeschilder des Musicals ist der Musiker Bo Katzman (sitzend, im weissen Anzug). zvg

Weiter in der Sendung:

  • Geldsegen für die Zuger Schwingklubs dank dem Gewinn aus dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest letzten Sommer.
  • Das Theresianum Ingenbohl schreibt erneut rote Zahlen. Die finanzielle Situation sei «sehr angespannt», heisst es im Jahresbericht 2018/19.
  • Skirennfahrer Marco Odermatt (NW) freut sich über seinen ersten Weltcupsieg und setzt sich nun nicht unter Druck.

Moderation: Silvan Fischer