Einsiedeln kämpft mit leeren Hotelbetten

Im Schwyzer Pilgerort Einsiedeln bleiben die Hotelbetten immer häufiger leer. Im ersten Halbjahr 2011 ging die Zahl der Logiernächte um mehr als zehn Prozent zurück. Im Gegensatz zu früher übernachten Pilger immer seltener im Klosterdorf. Jetzt setzt Einsiedeln touristisch auf die Gesundheit.

Weiter in der Sendung:

  • Der tiefe Euro verlockt kleine Bankkunden zum Spekulieren
  • Vielfältige Klänge am Musikfestival Alpentöne

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Stefan Eiholzer