Eishockey-Chaoten: HCL-Führung ist konsterniert

Luzerner Eishockey-Fans randalierten am Wochenende in der Churer Eishalle und auf einer Autobahnraststätte. Die Klubführung des HC Luzern zeigt sich masslos enttäuscht und überlegt sich Stadionverbote.

Weiter in der Sendung:

  • Bourbaki-Jubiläum mit 2000 Besuchern
  • FC Luzern mit 2:1-Sieg gegen den FC Aarau

Beiträge

  • HC Luzern: Grosser Ärger wegen Eishockey-Chaoten

    Luzerner Eishockey-Fans randalierten am Wochenende während des 2. Liga-Playoff-Spiels in Chur und wüteten anschliessend ebenfalls auf einer Autobahnraststätte. Die Führung des HC Luzern ist konsterniert und prüft Stadionverbote gegen die Randalierer.

    Laut der Vereinsführung standen beim Match auffallend viele Leute im Fansektor der Luzerner, welche noch nie bei Spielen des HC Luzern dabei gewesen waren. Diese seien für die Ausschreitungen verantwortlich.

    Christian Oechslin

  • Zuger Kunsthaus im EPA-Gebäude am Bundesplatz?

    Der Zuger Stadtrat soll prüfen, ob das EPA-Gebäude aus den 70er-Jahren auf dem Bundesplatz als Standort für ein neues Kunsthaus dienen könnte. Dies ist die Forderung eines Vorstosses aus dem Zuger Stadtparlament.

    Zu klären seien ein Erwerb oder eine langfristige Miete der Liegenschaft, ein Um- oder Ausbau des Gebäudes und verschiedene Konzepte eines Kunsthaus-Betriebs an diesem Standort.

  • Kanton Schwyz genehmigt neue Brücke über den Sihlsee

    Der Regierungsrat des Kantons Schwyz hat das Bauprojekt für den Ersatz des Steinbach-Viadukts genehmigt. Die neue Brücke soll das alte Viadukt ersetzen und die Region Ybrig besser erschliessen.

    Derzeit laufen die Verhandlungen über den Landererwerb und die notwendigen Dienstbarkeiten, teilt das Baudepartement des Kantons Schwyz mit. Im besten Fall können die Baumaschinen im Februar 2011 auffahren.

Moderation: Christian Oechslin