Emmer Baustellenraser akzeptiert Urteil

Vor drei Jahren raste ein betrunkener Mann in eine Baustelle auf der A2. Bei dem Unfall wurden vier Männer getötet und vier teils schwer verletzt. Das Obergericht Luzern teilt mit, dass der Mann seine Appellation gegen das erstinstanzliche Urteil zurückgezogen hat.

Damit wird das Urteil, eine dreieinhalbjährige Gefängnisstrafe, rechtskräftig.

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer Regierung bessert Naturgefahrenstrategie nach
  • Schwyzer Gemeinden mitfinanzieren Linthebene-Melioration

Beiträge

  • Urteil gegen Emmer Baustellenraser rechtskräftig

    Vor drei Jahren raste ein betrunkener Mann in eine Baustelle auf der A2. Bei dem Unfall wurden vier Männer getötet und vier teils schwer verletzt. Das Obergericht Luzern teilt mit, dass der Mann seine Appellation gegen das erstinstanzliche Urteil zurückgezogen hat.

    Damit wird das Urteil, eine dreieinhalbjährige Gefängnisstrafe, rechtskräftig.

  • Kanton Schwyz überarbeitet Naturgefahrenstrategie

    Das Umweltdepartement des Kantons Schwyz geht beim Umgang mit Naturgefahren über die Bücher.

    Die aus dem Jahr 2004 stammende Naturgefahrenstrategie soll revidiert werden - dies teilt die Staatskanzlei mit. Die Strategie habe sich zwar bewährt, der Kanton Schwyz will jedoch die Erfahrungen der Unwetterereignisse in den Jahren 2005 und 2007 in die Revision einfliessen lassen. Insbesondere die Alarmierung der Bevölkerung, sowie die Erstellung und der Unterhalt der Gewässerverbauungen sollen in Zukunft verbessert werden.

    Christian Oechslin

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Andrea Keller