Emmer Gemeindepräsident Thomas Willi hat genug

Der Gemeindepräsident von Emmen, Thomas Willi, hat genug: Er tritt zu den Wahlen vom 6. Mai doch nicht mehr an - obwohl er von seiner Partei, der CVP, bereits nominiert war.

Der Verzichtsentscheid fiel nach der Abstimmung vom Sonntag, bei der Emmen Nein sagte zu Fusionsverhandlungen mit der Stadt Luzern. Willi kritisiert unter anderem den Stil der persönlichen Angriffe vor der Abstimmung.

Weiter in der Sendung:

  • Das neue Hallenbad auf der Luzerner Allmend nimmt Formen an
  • Die Kulturbetriebe auf dem Frigorex-Areal müssen Abschied von ihren Räumen nehmen

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Thomas Heeb