Emmer Stahlkocher im Hoch

Der Stahlkonzern Schmolz und Bickenbach mit Sitz in Emmen legt im ersten Halbjahr kräftig zu und steigert den Umsatz von 1.4 auf 2.1 Milliarden Euro. Auch der Gewinn wird gesteigert - von 4.4 auf 70 Millionen Euro. Das Geschäft mit Spezialstahl läuft gut.

Das Unternehmen kann schon fast wieder an die Zeit vor der grossen Krise in der Autobranche anknüpfen.

Weiter in der Sendung:

  • Kanton Obwalden will Gemeinden bei der neuen Pflegefinanzierung nicht unterstützen
  • Ehemaliger Direktor des Kunstmuseums Luzern wechselt ans Zentrum Paul Klee in Bern

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Dario Pelosi