Escholzmatt-Marbach ist besonders von Auszonungen betroffen

Die Luzerner Gemeinde gehört zu denjenigen, die am meisten Bauland auszonen müssen. Nötig ist das wegen des revidierten Raumplanungsgesetzes. Dieses Gesetz verpflichtet die Kantone, grosse unbebaute Bauzonen zu reduzieren, damit künftig dichter gebaut und die Zersiedelung gestoppt wird.

Ein Mann in dunkler Jacke vor einer verschneiten Wiese.
Bildlegende: Rechnet mit rund 300'000 Franken Wertverlust: Herbert Dürr vor seinem Grundstück in Escholzmatt-Marbach. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der Kanton Luzern beendet die Zusammenarbeit mit dem Arbeiterhilfswerk bei der Integration von Flüchtlingen.
  • Nicht noch tiefere Gebühren: Die Preise des Strassenverkehrsamts Zug sinken nicht noch weiter.
  • Ab 2021 gibt es in Luzern wieder ein Stadtfest. Das Parlament unterstützt dieses mit 840'000 Franken.

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Tuuli Stalder