FCL-Klubleitung mit Fahnenverbot im Stadion zufrieden

Der Abschied von Spielmacher Hakan Yakin ist dem FC Luzern missglückt: Gegen Servette Genf setzte es am Sonntag eine 1:2-Heimniederlage ab. Geklappt hat hingegen aus Sicht der Klubleitung das erstmals geltende Fahnenverbot: Auf den Rängen wurden keine Leuchtfackeln gezündet.

Weiter in der Sendung:

  • Fahrplanwechsel bringt auch in der Zentralschweiz mehr Züge
  • Gemeinde Emmetten sucht nach Gründen für Nein zum Hoteldorf-Projekt

Moderation: Thomas Heeb