FCL trennt sich per sofort von Trainer Ciriaco Sforza

Die letzte Niderlage gegen Aarau (0:1) ist den Verantwortlichen des FCL eine zuviel: Nach zweieinhalb Jahren muss der bisherige Trainer Ciriaco Sforza gehen - in gegenseitigem Einverständnis wie es heisst.

Weiter in der Sendung:

  • Erfolgreiche Präsentation der Urschweizer Kantone in Saignelégier am Marché-Concours
  • Zufriedene Bilanz des Zirkus Knie nach dem Gastspiel auf der Luzerner Allmend

Moderation: Andrea Keller