Finma macht Weg frei für Kapitalerhöhung

Die Finanzmarktaufsicht Finma hat einen Entscheid der Vorbehörde gekippt. Konkret hat die Finma S+B-Grossaktionär Martin Haefner eine Ausnahme von der Angebotspflicht beim Überschreiten des Ein-Drittel-Anteils gewährt. Der Sprecher des Stahlherstellers S+B reagiert erfreut.

Ein Gebäude des Stahlherstellers Schmolz + Bickenbach in Emmen.
Bildlegende: Die Kapitalerhöhung für S+B soll mindestens 325 Millionen Franken betragen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Schwyzer Regierung nimmt Stellung zum neuen Bericht über die ehemalige Zwangsarbeitsanstalt Kaltbach.
  • Der Stadtrat von Luzern lehnt es ab, den Hirschpark beim Kantonsspital finanziell zu unterstützen.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Beat Vogt