Früher lieferte der Luzerner Wald Rohstoffe, heute Erholung

Das Luzerner Stadtforstamt wird 200 Jahre alt. Heute optimiert es den Wald für Jogger und Spaziergängerinnen. Zu seinen Anfangszeiten 1819 ging es primär darum, den von der Köhlerei zerstörten Wald wieder aufzuforsten.

Männer fällen einen Baum.
Bildlegende: Bildlegende: Über einen Meter Durchmesser hatte diese Tanne, als sie 1930 im Alter von etwa 300 Jahren gefällt wurde. ZVG/Archiv Stadtforstamt Luzern

Weiter in der Sendung:

  • Der SwissCityMarathon lockte heute 11'500 Läuferinnen und Läufer nach Luzern.
  • Der Nidwaldner Marco Odermatt verpasst beim Riesenslalom in Sölden seine Chance.
  • Das Luzerner Theater zeigt Paul Abrahams Jazz-Operette «Märchen im Grand Hotel» und nimmt damit die aktuelle Diskussion um den «richtigen» Tourismus auf.

Moderation: Lea Schüpbach, Redaktion: Lea Schüpbach