Fusion in Luzerner Hinterland auf Eis

Im Luzerner Hinterland gibt es keine neue Grossgemeinde. Schötz, Nebikon, Ohmstal und Egolzwil brechen die Abklärungen für eine Fusion ab. Der Grund: nach vertieften Abklärungen hat sich gezeigt, dass die vier Gemeinden finanziell von einer Fusion nicht profitieren.

Weiter in der Sendung:

  • Neuer Tarif für Freizeitbetreuung in Stadt Zug
  • Mehr Bergbahnprojekte brauchen ausgebaute Bahnzubringer
  • «Hau den Lukas» und wer in wirklich schlägt

 

Moderation: Dario Pelosi, Redaktion: Karin Portmann