Geldsegen aus Bern für den Kanton Obwalden

14 Millionen Franken will der Bund nach Obwalden schicken zur Bewältigung der Hochwasserschäden. Kein Geld hingegen gibt es für Uri und Nidwalden. Auch diese beiden Kanton hatten um Unterstützung gebeten.

Weiter in der Sendung:

  • Auch Urner kaufen Aktien der Orascom-Holding von Samih Sawiris
  • Junge Linke bekämpfen die geplante Videoüberwachung auf dem Luzerner Bahnhofplatz

Beiträge

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Tuuli Stalder