Grüne wollen stündlich vier Züge nach Stans

Der Viertelstundentakt zwischen Luzern und Stans dürfte frühestens in fünf Jahren Realität sein. Dies schreibt die Nidwaldner Regierung in ihrer Antwort auf eine Petition der Grünen.

Weiter in der Sendung:

  • Spezieller Stollen für Bauarbeiten am Sonnenbergtunnel
  • FDP Frauen Schweiz: Schwyzerin ist Präsidentin ad interim

Beiträge

  • Zwischen Luzern und Stans sollen mehr Züge fahren

    Die Grünen Nidwalden fordern den Viertelstundentakt zwischen Luzern und Stans während den Stosszeiten in einer Petition. 1'100 Nidwaldnerinnen und Nidwaldner haben diese unterzeichnet. Zur Zeit verkehren stündlich zwei Züge.

    Zuerst würden die Kapazitäten ab 2011 auf drei Züge pro Stunde erhöht, schreibt die Nidwaldner Regierung in ihrer Antwort. Über diesen Kredit befindet der Landrat an seiner nächsten Sitzung. Der Viertelstundentakt ist frühestens in fünf Jahren möglich.

    Radka Laubacher

  • Schwyzerin an der Spitze der FDP-Frauen

    Die Schwyzer Kantonsrätin Irene Thalmann, Wollerau, übernimmt vorübergehend das Präsidium der FDP Frauen Schweiz. Dies weil die Waadtländer Regierigsrätin Jacqueline de Quattro ihr Amt abgibt.

    Irene Thalman war bisher Vizepräsidentin. Ihre neue Präsidentin wählen die FDP-Frauen im Herbst.

  • Cityring Luzern: Die Baustelle für die Baustelle

    Für die Sanierung der Autobahn A2 in Luzern laufen die Vorbereitungen. Seit 2006 wird gebaut zwischen Emmen und Kriens, bisher vor allem an zwei Werkleitungsstollen unterhalb der Autobahn.

    Die Vorbereitungen sind aufwändig, weil die Autobahn saniert wird und der Verkehr gleichzeitig weiterrollt.

    Michael Zezzi/Peter Portmann

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Beat Vogt