Halbzeit in der Luzerner Spardebatte - sie betrifft viele

Das Luzerner Kantonsparlament hat mit der Beratung des 200-Millionen-Sparpaketes begonnen. Befinden kann es aber nur über jene 17 Massnahmen, für die Gesetzesänderungen nötig sind. Bereits beschlossen sind unter anderem Einsparungen bei der Bildung oder im Asylwesen.

Zwei Asylsuchende in einem Zimmer. Einer sitzt auf dem Bett, der andere steht daneben.
Bildlegende: Die Betreuung von Asylbewerbern wird im Kanton Luzern künftig öffentlich ausgeschrieben. Auch das soll Einsparungen bringen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Zuger Regierung will eine breitere Ausbildung von Primar-Lehrpersonen prüfen
  • Drei junge Männer überfallen in Zug eine Bijouterie, fesseln den Verkäufer und fliehen teuren Uhren

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Marlies Zehnder