Happige Vorwürfe an den ehemaligen Zuger Sicherheitsdirektor

Hanspeter Uster habe es versäumt, die gravierenden Fehler seines Chefbeamten aufzudecken. Dies schreibt die Justizprüfungskommission des Zuger Kantonsrats in ihrem Bericht.

Hanspeter Uster selber gibt Fehler zu, weist aber darauf hin, dass er wiederholt Massnahmen gegen die Missstände im Strafvollzug eingeleitet habe.

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer Kantonsräte machen sich Sorgen wegen der Unterdeckung der Pensionskasse Ascoop
  • Die Gemeinde Rotkreuz boomt im Industriegebiet und plant deshalb die Erweiterung des Bahnhofplatzes Nord

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Radka Laubacher