Herdenschutzhunde lassen Bauern besser schlafen

Vor einem Jahr riss der Wolf im Entlebuch mehrere Dutzend Schafe und hinterliess ein Bild der Verwüstung. Seit einem Monat sind in der Zentralschweiz nun gut 20 Herdenschutzhunde im Einsatz. Trotz gewisser Skepsis können die Bauern mittlerweile ruhiger schlafen.

Weiter in der Sendung: 

  • Schwyz will Signal von Bundesgericht im Wahlgesetz umsetzen 
  • Durchgangsplatz für Fahrende im Kanton Zug
  • Hodler, Amiet und Giacometti im Kunstmuseum Luzern

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Dario Pelosi