Hindus dürfen Asche in der Reuss beisetzen

Der Luzerner Stadtrat ist damit einverstanden, dass Hindus die Asche ihrer Verstorbenen in der Reuss beisetzen können. Bestattungsausgangspunkt ist der Reussuferweg unterhalb der St. Karlistrasse. Die Stadt Luzern rechnet mit fünf bis zehn Bestattungen pro Jahr.

Mehr als 20 Bestattungen will sie nicht zulassen.

Weiter in der Sendung:

  • Hunderte nehmen in Sursee Abschied von Otto Ineichen
  • Bund eröffnet im Eigental eine Asylunterkunft
  • Kanton Luzern schafft mehr Stellen für schulschwächere Jugendliche

Moderation: Dario Pelosi, Redaktion: Christian Oechslin