Im Zuger Kantonsspital stirbt ein Häftling nach Hungerstreik

In Baar ist ein 32jähriger Gefangener im Spital wegen eines Hungerstreiks gestorben. Eine künstliche Ernährung hatte der Mann ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Versuche, ihn zum Essen zu bewegen, waren laut den Behörden vergeblich. Der Schweizer hatte gegen eine therapeutische Massnahme protestiert.

Der Häftling starb nach einem Hungerstreik im Kantonsspital Baar.
Bildlegende: Der Häftling starb nach einem Hungerstreik im Kantonsspital Baar. keystone

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer Kantonsrat nimmt Regierungsprogramm zur Kenntnis - ohne Zustimmung
  • Milchverarbeiter Hochdorf will durchstarten - mit neuem CEO und neuer Zielgruppe
  • Luzerner Theater geht auf eine Odyssee - auf Bühnen rund um den Vierwaldstättersee
  • Luzerner Religionsgemeinschaften laden zur Begegnung - mit dabei auch die Hindus

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Thomas Heeb