In Sempach gibt es Platz für Asylsuchende

Im Zivilschutz-Ausbildungszentrum Allmend in Sempach soll für maximal drei Jahre eine Asylunterkunft für 20 bis 25 Asylsuchende eingerichtet werden.

  • Die Nidwaldner Regierung muss ein Sparpaket auschaffen
  • In Weggis müssen die Pläne für das Hotel Albana überarbeitet werden

Moderation: Marian Balli