Josef Dittli überlegt sich Bundesratskandidatur

Der Urner FDP-Finanzdirektor Josef Dittli überlegt sich ernsthaft, ob er für die Nachfolge von Bundesrat Hans Rudolf Merz kandidieren soll. Nach der Absage von Nationalrätin Gabi Huber hat die Spitze der FDP-Kantonalpartei nun Josef Dittli angefragt.

Weiter in der Sendung:

  • Gemeinde Schwyz überarbeitet das Energieförderprogramm
  • Über 230 Kandidierende wollen einen der 80 Sitze im Zuger Kantonsrat

 

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Mirjam Breu