Kampfwahl in Rothenburg mit neuem Kandidaten

Die Wahl in den Gemeinderat von Rothenburg wird aufgemischt. Der Architekt Arthur Sigg stellt sich für den zweiten Wahlgang neu als Kandidat zur Verfügung. Der 43jährige Familienvater ist parteilos, bietet sich aber der CVP als Kandidat an.

Diese muss rasch entscheiden, ob sie auf ein neues Pferd will setzen.

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Bossard-Gruppe mit Umsatzeinbruch
  • Musikhochschule Luzern mit neuer Leitung

 

Beiträge

  • Umsatzeinbruch bei Bossard-Gruppe

    Der Zuger Schraubenhändler Bossard hat im vergangenen Geschäftsjahr stark unter der Wirtschaftskrise gelitten. Der Umsatz brach im 2009 um 30,2 Prozent auf 395 Millionen Franken ein.

    Im vierten Quartal habe sich das Marktumfeld insbesondere in Europa und Asien weiter stabilisiert beziehungsweise stark verbessert. Dennoch hinterlasse die weltweite Wirtschaftskrise auch im letzten Quartel des Jahres ihre Spuren. Bossard reagiert bereits im vergangenen Frühjahr auf die Situation und führte für einen grossen Teil der 360 Mitarbeitenden in der Schweiz Kurzarbeit ein. Für Januar und Februar wird die Kurzarbeit temporär wieder aufgehoben.

  • Musikhochschule Luzern mit neuer Leitung

    Die Musikhochschule Luzern hat sich nach Querelen defintiv von ihrem Rektor Stephan Siegenthaler getrennt. Grund seien unterschiedliche Auffassungen betreffend der Führung, teilt der Stiftungsrat mit.

    Die Stelle wird ad interim von einem Dreierteam geleitet. Siegenthaler hatte angekündigt, dass er die Kündigung anfechten will.

  • Gemeinderatswahlen Rothenburg werden aufgemischt

    Arthur Sigg will neu in den Gemeinderat von Rothenburg. Nachdem im ersten Wahlgang weder Marcel Omlin (SVP), noch Walter Fähndrich (CVP) die Hürde geschafft haben, steigt Arthur Sigg als Neuer ins Rennen. Der 43jährige Architekt ist Baukommissionsmitglied und bezeichnet sich als parteilos.

    Er will als Unabhängiger kandidieren, sähe sich aber auch als CVP-Vertreter. Die CVP muss schnell entscheiden, ob sie mit ihrem bisherigen Kandidaten oder mit Arthur Sigg ins Rennen steigen will.

    Karin Portmann

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Karin Portmann