Keine Asylunterkunft in Wassen

Der Bund macht einen Rückzieher. Die Urner Gemeinde Wassen kommt nun doch nicht in Frage für ein Empfangszentrum für Asylsuchende. Die Infrastruktur in der alten Militärunterkunft sei nicht ausreichend, um gegen 100 Asylsuchende einzuquartieren.

Wassen hatte sich vehement gewehrt gegen die Pläne des Bundes. Entsprechend fällt die Reaktion aus im Gemeindehaus.

Weiter in der Sendung:

  • Tiefer Eurokurs macht «Schwyzer Milchhuus» grosse Sorgen
  • Charlotte Hug als Stargast am Lucerne Festival  

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Marlies Zehnder