Keine Fusion der Regionalspitäler Lachen und Einsiedeln

Nach Abwägung der Vor- und Nachteile kommt für den Verwaltungsrat des Spitals Lachen eine Fusion nicht in Frage. Einsiedeln hätte einer Fusion zugestimmt.

Das Spital Einsiedeln bleibt auch in Zukunft eigenständig.
Bildlegende: ZVG
  • Der ehemalige Zuger FDP-Stadtrat Ivo Romer muss ins Gefängnis - das Bundesgericht hat seine Beschwerde abgewiesen
  • Die Stadt Luzern will den Pilatusplatz neu gestalten und dabei auch die Verkehrsführung überdenken

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Sämi Studer