Keine Notfallpraxis am Zuger Kantonsspital

Die Zuger Regierung sieht keine Notwenigkeit, am Zuger Kantonsspital neben der eigentlichen Notfallstation, eine Notfallpraxis einzurichten. Der Kantonsrat wollte die entsprechende Abklärungen.

Die Regierung kommt nun zum Schluss, dass der Notfall am Spital in Baar nicht überlastet sei, dass das Hausarzt-Notfallmodell funktioniere und der Kanton keinen Grund sähe, ins bisherige System einzugreifen.

Weiter in der Sendung:

  • Betrunkener verursacht in Nidwalden mehrere Unfälle 
  • EV Zug verliert gegen Bern  

Moderation: Karin Portmann