Keine schnelle Lösung für Luzerner Schwanenplatz

Der tödliche Unfall am Schwanenplatz, verursacht durch einen Carchauffeur, beschäftigt die Stadtluzerner Politik trotz Sommerpause.

Anders als die SP wollen die bürgerlichen Parteien mit Vorstössen aber zuwarten. Für die schwierige Situation am Schwanenplatz gebe es keine kurzfristige Lösung, so der Tenor der bürgerlichen Parteien.

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Komax kauft deutsche Kabelprüfspezialistin
  • Raubüberfall auf Tankstelle in Küssnacht 

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Marlies Zehnder