Kloster Baldegg nimmt Asylsuchende auf

Die Schwestern des Klosters Baldegg helfen der Gemeinde Hochdorf bei der Unterbringung von Asylsuchenden. Dank der rund 20 Plätze, die das Kloster in seinem Gästehaus anbietet, kann Hochdorf die Vorgaben des Kantons Luzern erfüllen.

Im Gästehaus des Klosters Baldegg werden Asylsuchende aufgenommen.
Bildlegende: Im Gästehaus des Klosters Baldegg werden Asylsuchende aufgenommen. zvg

Weiter in der Sendung:

  • Bund entschädigt Zug für Asylunterkunft
  • Luzerner SP mit Unternehmensssteuer-Initiative

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Peter Portmann