Kritik von allen Seiten am Luzerner Sparpaket

Der Luzerner Kantonsrat hat die Regierung für sein 200-Millionen-Entlastungspaket kritisiert. Es sei kein grosser Wurf und spare am falschen Ort, hiess es in der Debatte. Entschieden wurde am Dienstag unter anderem, dass soziale Institutionen weniger Heimplätze erhalten für Kinder und Jugendliche.

Sparvorschläge kommen unter Druck
Bildlegende: Sparvorschläge kommen unter Druck Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Föhnsturm blockiert Zentralbahn zwischen Sarnen und Giswil
  • Uri will Abgaben für Familien-Ausgleichskasse senken
  • Künstlerhaus in Luzern lädt zum Besuch ein

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Marlies Zehnder