lnformatikchef des Kantons Luzern liess sich bestechen

Der ehemalige Leiter der Dienststelle Informatik der Luzerner Kantonsverwaltung wurde in zweiter Instanz wegen Bestechung verurteilt. Das Kantonsgericht sieht es als erwiesen an, dass der Mann gut 200'000 Franken für sich behalten hatte, die eigentlich in die Kantonskasse gehört hätten. 

Eingang des Luzerner Kantonsgerichts
Bildlegende: Stützt das Urteil der Vorinstanz: Das Luzerner Kantonsgericht verurteilt den früheren Informatikchef des Kantons. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Corona-Krise: Der Kanton Zug schliesst vier Polizeiposten
  • Verkehrsunfälle: Im Kanton Obwalden gab es 2019 weniger Verletzte
  • Rote Zahlen: Die Gemeinde Schwyz macht 2019 ein Minus von einer Million Franken - das ist aber besser als budgetiert

Autor/in: foem, Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Philippe Weizenegger