Luzern braucht deutlich mehr Geld für Flüchtlinge als geplant

Schweizweit sinken die Zahlen der Asylgesuche, trotzdem braucht der Kanton Luzern 2018 mehr Geld für das Asyl- und Flüchtlingswesen als budgetiert. Die Regierung beantragt beim Parlament einen Nachtragskredit von 4,6 Millionen Franken.

Eine schwarze Frau beim Spielen.
Bildlegende: Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Das Luzerner Kantonsgericht bestätigt das Urteil im Fall des Krienser «Ehrenmordes».
  • Das Zuger Werkjahr geht an die Akkordeonistin Patricia Draeger.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Tuuli Stalder